So schützen und entsichern Sie Excel-Tabellen mit oder ohne Passwort

So schützen und entsichern Sie Excel-Tabellen mit oder ohne Passwort

 

Das Tutorial zeigt, wie man Excel-Tabellen mit oder ohne Passwörter schützt. Es wird auch erklärt, wie Sie die Excel-Tabelle ohne Passwort entsperren können, wenn Sie sie vergessen oder verlegt haben. Wir zeigen Ihnen wie Sie den blattschutz aufheben ohne passwort und wie sie einen neuen Blattschutz erstellen. Wenn Sie Ihre Arbeitsblätter mit anderen Personen teilen oder Ihre Excel-Dateien außerhalb Ihres Unternehmens versenden, möchten Sie möglicherweise verhindern, dass andere Benutzer Zellen ändern, die nicht geändert werden sollten, und auch wichtige Daten in Ihrem Arbeitsblatt oder Ihrer Arbeitsmappe verschieben oder löschen.

Glücklicherweise bietet Excel eine schnelle und einfache Möglichkeit, ein Blatt oder ein Passwort zu sperren, um eine ganze Arbeitsmappe zu schützen und versehentliche oder absichtliche Änderungen an ihrem Inhalt zu verhindern.

so fügen Sie in Excel einen Blattschutz ein

Was Sie über den Schutz von Excel-Arbeitsblättern wissen müssen

Der Schutz von Arbeitsblättern in Excel ist kein Sicherheitsmerkmal. Es ist nicht beabsichtigt, Personen daran zu hindern, auf Daten in einem passwortgeschützten Arbeitsblatt zuzugreifen. Warum? Weil Microsoft Excel einen sehr einfachen Verschlüsselungsalgorithmus zum Schutz von Arbeitsblättern verwendet. Selbst wenn Sie Ihr Excel-Arbeitsblatt mit einem Passwort schützen, ist dieses Passwort sehr leicht zu knacken.

In älteren Versionen (unter Microsoft Excel 2010) spielt es keine Rolle, wie lang und komplex Ihr Passwort ist. Jeder, der zumindest über Grundkenntnisse in VBA verfügt, kann es in wenigen Minuten knacken (hier ist ein Beispiel für den VBA-Code, der Passwörter in Excel 2010 und niedrigeren Versionen leicht knackt).

Die neuesten Versionen von Excel 2013 und 2016 verwenden ausgefeiltere Methoden des Blattschutzes, sind aber auch anfällig und können ohne Kenntnis eines Passworts entsperrt werden. Mit anderen Worten, wenn jemand wirklich Zugang zu einem geschützten Blatt haben möchte, wird er das tun.

Heißt das also, dass der Schutz von Excel-Tabellen absolut sinnlos ist? Überhaupt nicht! Es ist sinnvoll, Excel-Tabellen zu sperren, um versehentliche Änderungen des Blattinhalts zu vermeiden. Ein häufiges Beispiel ist das Sperren von Formelzellen, um ein versehentliches Löschen oder Ändern von Formeln zu verhindern.

Das Entscheidende ist – sperren Sie eine Excel-Tabelle, um zu verhindern, dass andere Benutzer versehentlich Ihre Daten manipulieren, aber speichern Sie niemals sensible Informationen in Ihren Excel-Tabellen.

Wenn Sie bestrebt sind, den maximalen Sicherheitsschutz für Ihre Excel-Dateien zu gewährleisten, sollten Sie alle folgenden Schritte durchführen:

Wenn Sie die Versionen von Excel 2010 bis 2016 verwenden

Schützen Sie Ihre Blätter mit starken Passwörtern, die verschiedene Arten von alphanumerischen Zeichen und Sonderzeichen enthalten. Versuchen Sie dabei, Passwörter so zufällig wie möglich zu gestalten, z.B. mit unserem Tool zur Generierung von Passwörtern.
Schützen Sie die Arbeitsmappenstruktur, um zu verhindern, dass andere Personen Ihre Blätter hinzufügen, verschieben, umbenennen, löschen oder einblenden.
Um die Sicherheit auf Arbeitsmappenebene zu gewährleisten, verschlüsseln Sie die Arbeitsmappe mit verschiedenen Passwörtern beim Öffnen und Ändern.

Wenn möglich, speichern Sie Ihre Excel-Dateien mit vertraulichen Informationen an einem sicheren Ort, z.B. auf einer verschlüsselten Festplatte.
Wie man Excel-Tabellen schützt
Um ein Blatt in Excel 2016, 2013 und 2010 zu schützen, führen Sie die folgenden Schritte aus.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Arbeitsblattregisterkarte am unteren Bildschirmrand und wählen Sie im Kontextmenü die Option Blatt schützen…. aus.
Oder klicken Sie auf die Schaltfläche Protect Sheet auf der Registerkarte Review in der Gruppe Changes.

Schützen eines Blattes in Excel

Gehen Sie im Dialogfenster Protect Sheet wie folgt vor:
Um Ihr Excel-Blatt mit einem Passwort zu schützen, geben Sie ein Passwort in das entsprechende Feld ein. Achten Sie darauf, sich das Passwort zu merken oder es an einem sicheren Ort aufzubewahren, da Sie es später benötigen werden, um den Schutz des Blattes aufzuheben.

Wenn der Arbeitsblattschutz nichts anderes ist als eine Vorsichtsmaßnahme gegen versehentliche Änderungen des Blattinhalts durch Sie selbst oder durch die Mitglieder Ihres lokalen Teams, sollten Sie sich vielleicht nicht die Mühe machen, sich das Passwort zu merken und das Passwortfeld leer zu lassen. In diesem Fall genügt ein einziger Klick auf die Schaltfläche Blatt entsichern in der Multifunktionsleiste oder im Rechtsklickmenü der Registerkarte Blatt.

Wählen Sie die Aktionen aus, die Sie den Benutzern erlauben.
Standardmäßig sind die folgenden 2 Optionen ausgewählt: Gesperrte Zellen auswählen und Entsperrte Zellen auswählen. Wenn Sie nur diese beiden Optionen ausgewählt lassen, können die Benutzer Ihres Blattes, einschließlich Ihnen selbst, nur Zellen auswählen (sowohl gesperrte als auch entsperrte).
Um weitere Aktionen wie Sortieren, Filtern, Formatieren von Zellen, Löschen oder Einfügen von Zeilen und Spalten zuzulassen, markieren Sie die entsprechenden Kästchen.

Wenn Sie keine Aktion aktivieren, können Benutzer nur den Inhalt Ihrer Excel-Tabelle anzeigen.
Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.
Geben Sie das Passwort (optional) ein und wählen Sie die Aktionen, die Ihre Benutzer ausführen sollen.

Comments are closed